Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Mitwirkungsgremien Schule Leitbild Stundenplan Punkte-Noten-Tab Schulfest Schulbus Formulare Galerie 2017-2018 2016-2017 2015-2016 2014-2015 2012-2014 Vertretungsplan Termine Betriebspraktikum Ferien Prüfungstermine Projektarbeit Prüfungsplan Anmeldung neue 5 Lehrersprechstunden Rechtliches Rechte und Pflichten des Schülers Ein-/Umstufung Bsp-Realschulabschluss Hausordnung Schullaufbahn Berufswahl Links Infotage Förderverein Mitgliederversammlung Schulclub Archiv Spendenaktion Elternversammlungen Imbiss Impressum 

Bsp-Realschulabschluss

Voraussetzungen zur Erlangung des Realabschlusses 1. Jeder Schüler muss unabhängig von seinen Jahresfortgangsnoten an der Prüfung teilnehmen; diese ist Bestandteil des 10.Schuljahres.2. Pflichtprüfungen sind die schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch sowie eine mündliche Prüfung nach Wahl des Schülers. Dies kann auch Sport sein; wobei diese Prüfung mit praktischen Teilen stattfindet. Diese mündliche Prüfung kann nicht in den schriftlichen Fächern Deutsch, Mathematik oder Englisch stattfinden. Ebenso ist Astronomie ausgeschlossen.3. Um seine Jahresnoten zu verbessern, können weitere freiwillige mündliche Prüfungen bis zum bekannten Termin schriftlich angemeldet werden. Dies ist in allen Fächern außer Deutsch, Mathematik und Englisch möglich (hier also auch in Astronomie).4. Nach Bekanntgabe der Noten in den drei schriftlichen Prüfungen können bis zu einem weiteren bekannten Termin nun auch zusätzliche freiwillige mündliche Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch schriftlich angemeldet werden. Für diese Prüfungen gilt, dass die schriftliche Prüfung zu zwei Dritteln, die mündliche Prüfung zu einem Drittel in die Prüfungsgesamtnote dieses Faches eingeht. Um sich zu verbessern, muss die mündliche Prüfung also um mindestens zwei Noten besser ausfallen als die schriftliche Prüfung! 5. Jede angemeldete Prüfung ist verbindlich. Nichterscheinen zieht die Bewertung mit der Note "6" nach sich.6. Nach Beendigung sämtlicher Prüfungen wird als erstes festgestellt ob die Prüfung bestanden ist. Bestanden ist die Prüfung, wenn - alle Prüfungsnoten "4" oder besser sind - wenn nur eine Prüfungsnote "5" dabei ist und alle anderen Prüfungsnoten besser sind - wenn eine Prüfungsnote "6" oder zwei Prüfungsnoten "5" dabei sind und alle anderen Prüfungsnoten "4" oder besser sind und wenn diese Noten "6" bzw. "5" ausgeglichen werden können. Der Ausgleich richtet sich nach den Bestimmungen (siehe auf dieser Homepage unter "Bestimmungen zur Versetzung"). Allerdings kann jedes Fach mit jedem ausgeglichen werden! Die Kernfachregel gilt nicht!7. Ist die Prüfung bestanden, wird festgestellt, ob der Schüler die Versetzungsbestimmungen für das gesamte Schuljahr erfüllt. In Fächern ohne Prüfung entspricht die Jahresfortgangsnote der Endnote. In Fächern mit Prüfung sind Jahresfortgangsnote und Prüfungsnote gleichwertig. Ergibt der Durchschnitt einen Bruchwert (.,5), so gibt im Normalfall die Prüfungsnote den Ausschlag. Abweichungen hiervon sind sehr selten. Es kann sich keinesfalls darauf verlassen werden!! Für die Erfüllung der Versetzungsbestimmungen gelten nun wiederum die Bestimmungen wie in jedem anderen Schuljahr auch (siehe auf dieser Homepage unter "Bestimmungen zur Versetzung"). Hier gilt auch wieder die Kernfachregelung! Ausgleich für eine Note "5" oder "6" in Deutsch, Mathematik und Englisch ist nur durch die notwendigen Noten in diesen Fächern oder im Wahlpflichtfach gegeben! Bitte auch beachten: Die Gesamtnote für die Projektarbeit zählt wie eine Note in einem Fach (also nicht Kernfach)!8. Nur wer sowohl die Prüfung als auch das 10.Schuljahr bestanden hat erhält den Realschulabschluss!

Beispiele zur Erlangung des Realschulabschlusses sehen Sie in der nebenstehenden pdf-Datei



LOREM IPSUM DELOUR


mailto:rshsbk@gmx.de 

Navigation